April / Mai 2018

Im Licht leben!

Gedanken zu -1. Johannes 1,5-7

Liebe Leser!

Gott ist Licht – Licht ist gut. In Gott gibt es überhaupt keine Finsternis. Nichts Böses ist bei ihm zu finden. Sein Licht erhellt, wärmt und heilt. Kein willkürliches unerwartetes Böses kann von ihm kommen.

Bei dem Begriff „in der Finsternis leben“, geht es um einen Lebensstil. Wenn ich nur sage, dass ich zu Gott gehöre, aber in meinem Alltag nicht mit Gott lebe, bin ich ein Heuchler. Hierbei geht es nicht um Fehler, die bei mir ungewollt vorkommen.

Johannes zeigt klar: Reden und Leben gehören zusammen.

Wenn ich das, was ich sage auch lebe, dann bin ich authentisch. Es geht also um folgendes:

Nicht die Finsternis, sondern das Licht authentisch leben.

Im Licht leben!

Wenn wir im Licht leben, wird alles Dunkle aufgedeckt. Ungetrübte Gemeinschaft mit Gott und den Menschen ist möglich.

Durch Jesus wurde die Gemeinschaft mit Gott wiederhergestellt. Wenn wir im Licht leben, dann werden auch zerbrochene Beziehungen zum Nächsten geheilt. So wie Gott barmherzig mit uns ist, können wir in seinem Licht barmherzig mit unserem Nächsten sein.

Im Licht leben deckt unsere Finsternis auf. Christen erkennt man nicht an ihrer Sündlosigkeit, sondern daran, dass sie im Licht ihre Sünde durchleuchten lassen.

Das Blut Jesu hat am Kreuz auf Golgatha alle Sünde gelöscht. Wenn wir also im Licht leben, sind wir nicht fehlerlos, aber Jesus hat uns alles vergeben!

Wenn ich ehrlich als Sünder in Gottes Licht trete, dann gilt die Vergebung, die Jesus ein für allemal am Kreuz auf Golgatha erkämpft hat.

Unser Leben ist nicht mehr zeitlich, sondern ewig.
Und diese Ewigkeit können wir im Licht Gottes leben.

Darüber können wir uns jeden Tag freuen und IHM dankbar sein.

Euer Pastor Timon Fuchs